Ein Groschenroman …

Ein Groschenroman …

… das eine oder andere Kapitel unseres Lebens jedenfalls ist ein solcher …

.


.

Und während wir noch grübelten, was das wohl ist – ein „Groschenroman“, kann unser Jörg sich nicht entscheiden, ob er den Kopf schütteln oder lachen soll.

.

Wir haben nun gelesen: es gibt Groschenromane oder -hefte zu verschiedenen Themen:

  • Arztroman
  • Frauenroman
  • Schicksalsroman
  • Bergroman
  • Heimatroman
  • Schlossroman
  • Kriminalroman
  • Auch Sicience-Fiction
  • Schauerroman
  • Fantasyroman
  • Kriegsroman
  • Wildwestroman

.

Heimatroman oder doch schon Wildwest? Könnte sowas wildes sein, wie Andrea es gestern erleben musste. Ich (Elisabeth) habe eine „Andrea-Spezial-Absperrung“ in ihr Näh- & Aktenarchiv-Zimmer übersprungen (Türrahmen war abenteuerlich gesperrt mit Korbstuhl, Rollconcainer, Kosmetikbox, Faltbox – obendrauf noch ein Garten-Sitzbankpolster). Übersprungen und: im Zimmer einen Gruss hinterlassen. So ein kleiner „Stinker“ (Hundehaufen). Ich fand den Platz gut gewählt – schön versteckt (dachte ich). Prompt und zum xten Mal drang es mir an die Öhrchen: das sei ein Nähzimmer, kein Dixi-Klo, verdammt nochmal! Es folgte ein sattes verbales Donnerwetter. Ich: Ohren abklappen und nix-wie-weg. Bin zwar (erst) 8 Monate alt, weiß aber, wann die Luft hier in der Hütte dünner wird. Und so langsam zieht die Ausrede, ich sei ja noch so klein wohl nicht mehr 🤔.

.

Andrea hat die Absperrung heute verändert. Jörg hatte immer ein kleines Welpengitter im Kofferraum der Familienkutsche, und dieses kleine Gitter (1mx1m) hat Andrea sich geben lassen, es gleich hinter den Türrahmen gestellt. Ich hörte Andrea murmeln: wenn die nun da drüber hüpfen will – dann landet nicht der Ball im Korb sondern der Cairn im Gatter.

Metallrahmen auf Fliesen, das dürfte zudem scheppern, nicht zu überhören sein und dann aber, wenn Andrea mich da dann erwischen würde … dann aber! Was auch immer die mit „dann aber“ meint.


Am Rande: ich springe tatsächlich aus dem Stand hüfthoch (gemessen an den Hüften unserer Zweibeiner). Gerade morgens. Da freue ich mich immer so, den Jörg in seiner „Flack-Hose“ [einem Freizeit“höschen“, so was ganz privatem] zu sehen, da springe ich immer um ihn rum, versuche, die Hose weit oben zu erreichen.


Andrea hat auch dazu eine Meinung: an Jörg gerichtet: mein Lieber, sei froh, dass die dich nur hinten oder seitlich erwischt – erwischt die dich mal vorne, dürfte dass die Freundin hören, die am anderen Ende unserer Strasse wohnt 🥳 ).


Der Andrea ist dann kürzlich so ein Schauer- oder Fantasyroman vor Augen gekommen (einem, dem sie umgehend nachgegangen ist bzw. nachgehen lassen hat), zu dem sie es nur mit Andreas, dem Andreas Egert halten kann … 😎 … Es ist einfach unglaublich, was einem im Leben so passieren kann.

.

.

.

Damit für heute genug zu bzw. über Groschenromane(n). Vom See die Cairns mit ihrem bunten Leben …

.